20 Jahre Mauerfall / 20 Years of Berlin´s Wall Breakdown



Berliner Mauer vom Reichstag über die Spree fotografiert
Berlin Wall  from Reichstag overviewing river Spree

Heute feiern wir den 20. Jahrestag des Mauerfalls zwischen Ost- und West-Deutschland.
Wisst ihr noch wo ihr grade wart, was ihr grade gemacht habt, was ihr gedacht habt, als die Nachricht bei euch ankam?

Today we celebrate the 20th anniversary of the Berlin Wall Breakdown.
Do you remeber where you have been and what you thought or did, when the news reached you?

Ich habe bei uns im Wohnzimmer gesessen, ich war 16 Jahre alt und wir haben damals in Knittlingen (Ba-Wü) gewohnt. Wir waren erst ein Dreivierteljahr vorher dorthin umgezogen, mein Bruder Boris war zu der Zeit schwer krank mit einem Gehirntumor (er starb am 13. Dez. 1989) und beides hat mein Teenager-Leben ziemlich belastet. Und es war der 17. Hochzeitstag meiner Eltern und der 42. Hochzeitstag meiner Grosseltern, was aber nicht sonderlich gefeiert wurde.

I sat in the living-room, I was 16 years old and we lived in Knittlingen (near Stuttgart).
We moved there just 9 month ago, and my brother Boris was very sick with brain cancer (he died  Dec., 13th 1989), both was putting weight on my teenager-living. And it was the 17th wedding anniversary of my parents and the 42nd wedding anniversary of my grandparents, but there was no party for that.

Wir saßen nun also am Abend des 9. Novembers 1989 alle vorm Fernseher und haben "Knight Rider" angesehen, die Lieblingssendung meiner drei jüngeren Geschwister, als unten im Bild so ein Spruchband mit den Eilmeldungen durchlief.
Ich war ziemlich aus dem Häuschen, glücklich, zumal im Mai 1990 unsere Klassenfahrt nach Berlin geplant war.

On that special day, Nov. 9th, 1989, we all sat in front of the TV watching "Knight Rider", the favorite TV-play of my younger sister and brothers, as the breaking news came on rotating on the bottom of the TV. I was so pleased and happy, especially because we planned to travel to Berlin with my school-class in May 1990.

Unsere Klassenlehrerin Frau Wittum hatte uns seit Monaten im Geschichtsunterricht auf die Reise vorbereitet. Natürlich war Sie dort mit allen Ihren Abschlussklassen und hatte uns viel zu berichten.
Die Grenzabfertigungungen und die Fahrt im Reisebus durch die "Zone" waren für Sie ein Thema für sich, wir wurden mit Verhaltensmaßregeln und Ratschlägen gefüttert. Wir bekamen sogar Listen, mit Dingen (Druckerzeugnisse, Musikkassetten, etc), die man bei der Grenzkontrolle durch die DDR-Grenzer besser nicht bei sich haben sollte.

Our teacher, Mrs. Wittum talked about Berlin history a huge lot with us, to prepare us for the special occation waiting for us in the GDR. She was there a lot of times with all absolvent-classes and had to tell so many storys. She feared the strong frontier-controls and the drive-through the "Zone", she feeded us with rules, laws and behaviour-hints. We got lists, which things (like books, newspapers, musictapes) to leave at home, to not offend the GDR frontier-policemen.


Klassenfoto vorm Reichstag Re10b 1990
Classmates in front of Reichstag

Aber es sollte alles anders kommen, keine "Stasi"-Grenzkontrolle mehr, sondern nur die damals an allen EU-Ländergrenzen übliche Passkontrolle. An einem unterirdischen Grenzübergang in der umfunktionierten S-Bahn-Haltestelle Friedrichstrasse wurden wir einfach nur durchgewunken. Frau Wittum brach in Tränen aus, vor Begeisterung und Erleichterung.
Ein "scheußlicher" Pflichttermin war ein angeblich ewig langer Vortrag über die Teilung Deutschlands, durch die Teilnahme gab es Zuschüsse vom Land zur Klassenfahrt....nur was sollte der Redner uns noch gross erzählen? Er war zu unserer Erleichterung nach 20 Minuten fertig und hat uns verabschiedet mit den Worten: " Schaut euch lieber unsere schöne Stadt an!"

But everything was different, no "Stasi-like" controls, only the normal passport contols like on all other EU-frontiers. In the former subway station Friedrichstrasse, there was a frontier-control with many guards and strong controlls,  but when we came they weren´t interested in controling us. We just went though the former baricades. Our teacher cried in that subway station, because of enthusiasm and relief.
One of the "ugly" dates we had, was a neverending speech about the parting of East- and West-Germany, but what more had the speaker to tell us......He finished in 20 min. and letting us go with the words: "Go and visit and see our beautiful Berlin live instead"


Elefantenstatue am Eingang zum Berliner Zoo
Elephant statue at Berlin Zoo entrance

Das ist keine historisch wertvolle Geschichte, aber es sind meine Erlebnisse und Erinnerungen rund um die Maueröffnung und der Wiedervereinigung. Erzählt doch auch mal!

This is not a historical important story, it´s only about what happened to me and what I felt around the Wall Breakdown in Berlin and Germany´s reunion. Tell your story, too!

Kommentare

  1. Danke für diese kostbare Erinnerung!
    LG Mama

    AntwortenLöschen
  2. Danke für Deine Worte.
    Das mit Deinem Bruder tut mir leid :-(
    Ich weiß garnicht mehr was ich an dem Tag gemacht hatte, ich war 13 Jahre zu dem Zeitpunkt...adss Du alles noch so genau weißt liegt sicher auch daran, dass Du damals so aufgewühlt warst...war sicher eine schwer Zeit...denke dann prägt sich das "leichter" ein.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen